Mein Motorrad

Im Alter von ca.14 Jahren fahren gelernt auf einem Moped, ich glaube SIMSON SR1 ( Bild nicht das Originalfahrzeug - Besitzer unbekannt ) und im Maschendrahtzaun gelandet, da Bremse nicht funktionstüchtig war!

                                                                                                                                              

Danach musste die Jawa 125 ( Bild nicht das Originalfahrzeug) des Vaters so lange herhalten, bis sich Einzelteile wie Sitz usw. von alleine entfernten.

 

  

 Kostenlose Motorradfahrerlaubnis mit 16 Jahren auf MZ TS 125 ( Bild nicht das Originalfahrzeug) ( einziger Vorteil der sogenannten "vormilitärischen Pflicht-Ausbildung" innerhalb  der Lehre  zu DDR- Zeiten).

..... und das erste Mal die Kurve nicht gekriegt, im Straßengraben gelandet!

                                                                                                                                              Dann waren sehr lange andere Dinge wichtiger und vom eigenen Motorrad wurde  nur geträumt !

Für einen kurzfristigen Berufsabschnitt gab es für den Bauleiter ein Baustellenfahrzeug, bei mir eine MZ ETZ 150 ( Bild nicht das Originalfahrzeug)

 

 

 

 

Nach der Wende 1989 und einigen Jahren der beruflichen Entwicklung als selbstständiger Bauingenieur wurde aus dem Traum vom eigenen "Moped" Wirklichkeit. Die Harley des "kleinen Mannes", eine Kawasaki VN 800 Classic läutete 1996 mein "Tourerleben" ein.

Nach einigen Ausfahrten in Mecklenburg- Vorpommern wurde Deutschland unter die Räder genommen. Von 1996 bis 1999 führte mich die VN 800 durch fast alle "alten Bundesländer", Österreich , Schweiz, Norditalien und Schweden.

Der "Tourfahrerreisevirus" hatte mich erwischt, die Strecken wurden immer länger, die "lässige" Chopper-Sitzhaltung auf der Kawasaki unbequem, wenn 1000 Km von Rostock bis in die Alpen in einem Ritt angesagt waren.....

und das viele Chromputzen ging mir langsam gegen den Strich. Ein Motorrad für den 1,94 m großen Kerl musste her. Meine BMW 1100 GS .........

....1999 erstanden ist nach nun fast 10 Jahren immer noch das ideale Tour- Motorrad für mich. Zahlreiche Zubehörteile sind nach und nach angeschafft worden und haben sich auf Reisen als nützlich oder unbrauchbar erwiesen! Außer üblichen Reparaturen nach "ungeplanten Umfallern" wie abgebrochene Blinker oder Spiegel hatte ich bisher nur zweimal Wekstattbedarf wegen der Kupplung bzw. Kupplungsscheibe. Beide Male in England! Die GS mag das Linksfahren wohl nicht, oder der Fahrer lässt vielleicht auf gebirgigen Straßen die Kupplung zu oft schleifen? Als " Flachländer" ist man das viele  Schalten ja nicht so gewöhnt!

 

 


top